Raus aus den Schulden – Ein Ziel, verschiedene Wege

Raus aus den Schulden, das ist nicht nur ein TV-Format des Senders RTL, sondern auch ein Vorsatz vieler Menschen, die anderen Menschen, Unternehmen oder dergleichen Geld schulden. Wer sich Geld geliehen, einen Kredit aufgenommen oder die Kreditkarte strapaziert hat, braucht gelegentlich Hilfe, um den Schuldenberg abzuarbeiten. Im Folgenden haben wir Ihnen verschiedene Tipps sowie auch schon bestehende Ratgeber auf unserer Seite aufgeführt. So finden Sie einen Anfang im Kampf gegen die roten Zahlen in Ihrem Haushaltsetat.

Raus aus den Schulden! Von Haushaltsbuch, Flohmarkt und Nebenjob hin zu Schuldnerberatung, Umschuldung und Schuldenbereinigung finden Sie hier Tipps und Tricks bei finanzieller Schieflage. Schuldnerberater

Raus aus den Schulden! Von Haushaltsbuch, Flohmarkt und Nebenjob hin zu Schuldnerberatung, Umschuldung und Schuldenbereinigung finden Sie hier Tipps und Tricks bei finanzieller Schieflage.

Raus aus den Schulden mit eigenem Einsatz

Vor allem bei einer kleinen Schuldensumme ist es durchaus möglich, mit ein paar kurz- und mittelfristigen Anstrengungen selber voranzukommen. Es muss nicht immer gleich Insolvenz angemeldet oder ein Schuldnerberater wie Peter Zwegat eingestellt werden. Manchmal reicht auch ein Haushaltsbuch für den ganz persönlichen Etat, gepaart mit einigen Einsparungen und Nebeneinnahmen. Entsprechende Ratgeber finden Sie hier in unserem Blog:

Umschuldung: Raus aus den Schulden durch neuen Kredit

Es mag erst einmal komisch klingen, aber Sie können Ihre Schulden auch mit einem Kredit bezahlen. Vor allem dann, wenn Sie bei mehreren Unternehmen, Kreditanstalten und Banken verschiedene kleine Abzahlungen inkl. Zinsen laufen haben, sollten Sie diese Möglichkeit in Betracht ziehen. 

Denn anstatt neben vielen Kleinbeträgen auch eine damit einhergehende, beachtliche Summe an Zinsen zu bezahlen, behalten Sie bei einem Umschuldungskredit stets den Überblick. Zudem zahlen Sie nur auf eine große Summe Zinsen und nicht auf viele kleine. Das zahlt sich aus. Details zur günstigen Umschuldung finden Sie mit diesem Link. Unseren Kreditrechner gibt es hier.

Schuldenbereinigung anstelle einer Privatinsolvenz

Die Privatinsolvenz oder unternehmerische Insolvenz sollte nur als letztes Mittel gewählt werden, wenn andere Maßnahmen nicht mehr helfen. Bevor es aber soweit ist gibt es noch eine ganze Anzahl von Anstrengungen, die Sie unternehmen können; eine außergerichtliche Schuldenbereinigung zum Beispiel. Im Rahmen derer legen Sie Ihren Gläubigern Ihre finanzielle Situation offen und bitten um eine verminderte Rückzahlung. 

So kann z. B. bei Gläubiger-Forderungen von 10.000 Euro unter Offenlegung der Finanzen eine Tilgung von lediglich 5.000 Euro vereinbart werden. Warum Gläubiger so ein Angebot annehmen? Weil Sie bei einem Insolvenzverfahren des Schuldners damit rechnen müssen, noch weniger oder sogar gar nichts zu bekommen. Kann man also nachweisen, dass die komplette Schuldenrückzahlung den Ruin bedeuten würde, lässt sich die Schuldensumme tendenziell verringern.

Hilfe in Anspruch nehmen und Schulden loswerden

Wenn Sie von Schulden geplagt sind und mit einem Haushaltsbuch allein nicht zurecht kommen, dann sollten Sie nicht zögern und Hilfe in Anspruch nehmen. Sie müssen sich natürlich nicht Peter Zwegat und das „Raus aus den Schulden“-Fernsehteam von RTL ins Haus holen. Viel seriöser sind da helfende Vereine, Finanzberatungen und ähnliche Anlaufstellen. Diese helfen, die gesamten Verbindlichkeiten zu ermitteln und Sparpotenziale zu entdecken.

Nach Möglichkeit kann es auch helfen, wenn Sie sich – so zeitlich machbar – nach einem Nebenjob umsehen. Dieser kann bis zu einer monatlichen Vergütung von 450 Euro steuerfrei neben dem Haupteinkommen im regulären Job ausgeführt werden. Zumindest für jene Zeit, in der die Schulden abgezahlt werden müssen, kann so ein Nebenjob helfen, damit nicht jeder letzte Cent vom Mund abgespart werden muss. 

Fazit

Ein Leben ohne Schulden ist ein Leben mit weniger Stress und Ängsten. Deshalb sollten die Ausgaben stets unter den Einnahmen liegen. In finanziellen Schieflagen, in denen das nicht gewährleistet werden kann, gibt es ein paar Tricks, um der Schuldenfalle zu entgehen. Wenn das Etatbuch, eine Übersicht von Einnahmen und Ausgaben, ein Nebenjob oder andere „einfache“ Maßnahmen nicht mehr reichen, sollte Hilfe angefragt werden.

Eine professionelle Schuldnerberatung seitens eines Finanzberaters oder anderer Firmen kann einen zusätzlichen finanziellen Aufwand bedeuten. Suchen Sie daher nach einer Schuldnerberatung in Form eines Vereins, der kostenlos hilft bzw. die Rechnung bis nach der Abzahlung der Schulden aufschieben kann. Sollte es auch über mehrere Jahre mit Hilfestellungen keine Hoffnung geben, ist die Insolvenz als Möglichkeit zu sehen.

Den besten Kredit finden: Kostenloser Kreditvergleich

(Visited 15 times, 1 visits today)