Privatkredit von Privatpersonen

Die Suche nach einem Kredit gestaltet sich häufig schwierig. Dabei scheint das Angebot auf den ersten Blick groß, bei genauerer Prüfung allerdings kommen – wenn überhaupt – nur noch sehr wenige Kredite in Frage. Eine echte Alternative zum „herkömmlichen“ Kredit der öffentlichen Kreditinstitute ist der Privatkredit von Privatpersonen.

Öffentliche und private Kredite:

Im Gegensatz zum Kredit von einer „öffentlichen Person“, sind Kredite von Privatpersonen häufig vertrauensvoller und insbesondere unkomplizierter. Die Modalitäten im Zusammenhang mit den Kreditkonditionen können flexibler vereinbart werden und sind häufig zugunsten des Kreditnehmers. Dies bezieht sich auf die mögliche Kreditsumme, aber auch die Laufzeit, Rückzahlungsraten und Zinsen. Sondertilgungen sind bei Privatkrediten in der Regel leichter möglich, als aus öffentlicher Hand.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, einen Privatkredit abzuschließen. Die naheliegendste Option ist der Kontakt zu einer Person aus dem familiären Umfeld oder Bekanntenkreis. Es ist gut jemanden zu haben, der einem kurzfristig aus einem finanziellen Engpass heraus helfen kann. Allerdings trifft dies bei weitem nicht auf alle Personen zu, so dass einige Personengruppen nicht von dieser Option Gebrauch machen können. Hier müssen andere Alternativen her, wie der weitere Text noch zeigen wird. Wurde ein Kreditgeber gefunden, so ist es unerlässlich ebenso wie beim „Öffentlichen Kredit“, einen Kreditvertrag aufzusetzen.

Formalitäten beim Kreditvertrag:

Beim Kreditvertrag müssen zwingend einige Formalien beachtet werden. Zunächst einmal müssen die vollständigen Namen und Adressen von Kreditgeber und Kreditnehmer enthalten sein. Desweiteren sollte der Titel „Kreditvertrag“ oder „Darlehensvertrag“ auf dem Kopf des Vertrages enthalten sein. In der weiteren Formulierung sollte klar hervorgehen wer der Kreditnehmer und wer der Kreditgeber ist. Sämtliche Details in Bezug auf den Kredit sollten klar benannt werden, damit es für beide Seiten keine Missverständnisse gibt. Selbstverständlich enthält jede Partei eine Ausfertigung des Vertrages, damit bei Unstimmigkeiten auf die Vereinbarung zurückgegriffen werden kann.

Privatkredite

Private Kredite sind oftmals eine Alternative. Foto: fizkes/Bigstock

Potentielle Gefahren „herkömmlicher“ Privatkredite:

Privatkredite sind oft ein sensibles Thema. Gerade beim Umgang mit Menschen aus dem privaten Umfeld sollte man sehr sorgfältig abwägen, ob ein Kreditanliegen vorgetragen wird oder nicht. Nicht selten kann das Thema Geld zu innerfamiliären Belastungen führen – damit wäre weder dem potentiellen Kreditnehmer, noch der potentiellen Kreditgeber gedient. In diesem Zusammenhang, aber auch auf die Möglichkeit hin, dass überhaupt kein Geld aus der Familie oder dem Umfeld zur Verfügung gestellt werden kann, ist die Suche nach einer Alternative unausweichlich. Hier rückt das Internet in den Fokus. Dort gibt es nur Auswahlen an Öffentlichen Krediten und Kreditvergleichsportalen? Von Wegen! Auf Plattformen wie Auxmoney treffen sich Private Anleger und Kreditnehmer gleichermaßen.

Die Plattform Auxmoney:

Auxmoney ist eine Plattform, auf der interessierte Kreditnehmer und potentielle Kreditgeber zueinanderkommen. Die potentiellen Kreditgeber sind allesamt Privatpersonen, die mit Hilfe von Auxmoney eine Geldanlage suchen und diese durch die Bereitstellung von Kreditmitteln an die privaten Kreditnehmer finden. Für die Anleger ist Auxmoney interessant, da eine Rendite durch die Verzinsung auf die Geldanlage zustande kommt. Die Kreditnehmer profitieren von der unkomplizierten Handhabe auf Auxmoney. Zu Beginn erfolgt die Anmeldung, indem die persönlichen Daten und einige Sicherheiten dargelegt werden. Nun kann die Bonität festgestellt werden, wobei der Kreditinteressent jederzeit die Möglichkeit hat durch das Hinzufügen weiterer Sicherheiten seinen Bonitätsstatus zu erhöhen. Es empfiehlt sich so viele Sicherheiten wie möglich offen zu legen, da nur so der potentielle Geldgeber sehen kann, ob der Kreditnehmer vertrauenswürdig ist oder nicht. Im zweiten Schritt sollte der Kreditnehmer detailliert angeben welche Kreditsummer er benötigt und vor allem für welchen Zweck. Auch hier gilt die Devise: Mehr ist Mehr! Je mehr Informationen die Anleger erhalten, umso wahrscheinlicher ist es, dass man in den Kreditnehmer investiert. Der Anleger hat jederzeit die Wahl in welches Kreditgesuch er investieren möchte und kann auch die Summe selbst bestimmen. Und damit kommen wir zu einer weiteren Besonderheit bei Auxmoney:

Besonderheit mehrere Anleger:

Bei Auxmoney wird nicht immer, aber in der Regel der Finanzierungsbedarf durch gleich mehrere Anleger gedeckt. Das hängt damit zusammen, dass viele Kleinanleger auf der Plattform geringere Beträge investieren möchten und dennoch einen kleinen Ertrag auf die Investition erhalten. So setzt sich eine Finanzierung bei Auxmoney meistens durch die Summe mehrerer Kleinanlagen zusammen. Für den Kreditnehmer bedeutet dies, dass mehrere Privatpersonen die Kreditgeber sind. Keinesfalls aber hat er dadurch mehr Arbeit, weil das System selbstständig die Anteile verzinst und den jeweiligen Investoren gutschreibt. Insofern kommt es zu einer Win-Win-Situation, von der Anleger und Investoren gleichermaßen profitieren. Ein weiterer großer Vorteil ist die Anonymität der beteiligten Personen. Persönliche Treffen werden durch die Online-Abwicklung überflüssig, vom Antrag bis hin zur Auszahlung erfolgt alles online. Das Verfahren ist somit nicht nur unkompliziert sondern ermöglicht maximale Flexibilität ganz bequem von zu Hause aus. Auch in Bezug auf die Rückzahlungen unterstützt Auxmoney beide Parteien und automatisiert die monatlichen Tilgungen.

Jetzt weiter zu Auxmoney »

Bitte bewerten Sie