Baufinanzierung: Vermögenswirksame Leistungen als ideale Hilfe für den Baukredit

vermoegenswirksame leistungen vermögenswirksame leistungen bausparen

Wenn Sie sich gerade im Hinblick auf die Baufinanzierung informieren und nach Informationen zum Bausparen (zum Beispiel mit Vermögenswirksamen Leistungen) oder zur optimalen Tilgung des Baukredits suchen, dann sind Sie hier richtig. Denn im Folgenden wollen wir Ihnen aufzeigen, wie Sie Vermögenswirksame Leistungen nutzen können, um sich Eigenkapital anzusparen oder aber um die Tilgung des laufenden Baukredits zu vereinfachen.

vermoegenswirksame leistung vermögenswirksame leistungen bausparen kredit baukredit

Hintergrundgrafik: Pixabay.com

Kurze Einleitung: Das sind Vermögenswirksame Leistungen

Die Vermögenswirksamen Leistungen werden vom Arbeitgeber unabhängig von Lohn oder Gehalt als Sparzulage gezahlt und können monatlich bis zu 40 Euro betragen. Insgesamt haben Sie dadurch also die Chance auf zusätzlich 480 Euro als Vermögenswirksame Leistungen (VL) im Jahr. Da diese Sonderzahlungen jedoch nicht für den regulären Haushaltsetat, sondern für die Eigenkapitalbildung gedacht sind, müssen sie entweder auf ein Sparkonto, genauer auf ein Bausparkonto, oder auf das Darlehenkonto zur Tilgung eines Baukredits gezahlt werden. Das Gute dabei: Der Staat gibt bei gewissen Kriterien noch etwas dazu!

Zuschlag von 9 % unter der Einkommensobergrenze

Ledige Arbeitnehmer mit einem maximalen Bruttoeinkommen von 17.900 Euro im Jahr können auf eine Summe von bis zu 470 Euro Vermögenswirksame Leistungen 9 % als staatlichen Zuschuss bekommen. Für Verheiratete gilt sogar eine Einkommensobergrenze von 35.800 Euro – also doppelt so viel. Bei der maximalen Zahlung von 40 Euro im Monat seitens des Chefs kommen im Jahr also 480 Euro zusammen. Werden davon 470 Euro mit 9 % bedacht, gibt es einen Zuschuss von 42,30 Euro. Insgesamt ergibt sich also eine Sparzulage von 522,30 Euro pro Jahr.

Beispielrechnung für VL in einen Bausparvertrag

Die letztendlich nutzbare Summe eines Bausparvertrags besteht meist aus einem angesparten Eigenkapital und dem nach der Sparphase ausgegebenen Baukredit. Nicht selten kommt hier eine Kombination aus 40 % Eigenkapital und 60 % Darlehen zustande. Gehen wir mit diesen Zahlen in einem vereinfachten Beispiel von 200.000 Euro Kosten für Bau, Grunderwerb, Versicherungen, etc. aus, was zu einer Bausparaufteilung von 80.000 Euro Eigenkapital und 120.000 Euro Kredit führt. Gehen wir weiterhin von einer Sparphase von 15 Jahren aus.

Über die 15 Jahre sollen also 80.000 Euro angespart werden. Von möglichen Zinsen, die dabei helfen, wollen wir in der Beispielrechnung einmal absehen. Berechnen wir zunächst erst einmal die Sparsumme, die sich aus den (maximal möglichen) Vermögenswirksamen Leistungen ergibt, und zwar inklusive des staatlichen Zuschusses für jene, die unter 17.900 Euro bzw. 35.800 Euro verdienen:

Vorbetrachtung: 80.000 Euro / 180 Monate (15 Jahre x 12 Monate) = ca. 444,45 Euro als monatlich nötige Spareinlage

12 x 40 Euro + 9 % von 470 Euro = 522,30 Euro im Jahr als Sparzulage
522,30 Euro x 15 Jahre = 7.834,50 Euro als Gesamtzulage in der Sparphase
80.000 Euro – 7.834,50 Euro = 72.165,50 Euro als noch zu sparender Betrag

72.165,50 Euro / 180 Monate (15 Jahre x 12 Monate) = ca. 400,92 Euro als monatlich nötige Spareinlage bei Erhalt von VL

Ersparnis pro Monat: 43,53 Euro

Mehr Eigenkapital für Hausbau oder Hauskauf

Wenn Sie den Bausparvertrag nun für den Hausbau oder den Kauf eines Hauses bzw. einer Eigentumswohnung nutzen wollen, dann haben Sie zwar die verlangte Summe angespart, dank VL aber weniger dafür ausgegeben. Natürlich ist zu hoffen, dass Sie innerhalb der 15 Jahre, die wir als Beispiel genutzt haben, stetig mehr verdienen und über die Obergrenze hinauskommen. Dann entfällt allerdings der staatliche Zuschuss für die Eigenkapitalschaffung. Mit dem oben aufgeführten Beispiel können Sie auch ganz leicht Ihre eigene Bausparfinanzierung durchrechnen.

Vermögenswirksame Leistungen für die Tilgung des Baukredits nutzen

Wenn Sie derzeit schon einen Baukredit oder ein Darlehen für den Kauf einer Immobilie nutzen, dann können Sie Vermögenswirksame Leistungen immer noch nachträglich einbringen. Dazu muss der Arbeitgeber die bis zu 40 Euro im Monat auf das entsprechende Tilgungskonto der Bank überweisen. Diese Unterstützung wird sich auf jeden Fall bemerkbar machen, und zwar im positiven Sinne. Ein Umweg über Ihr privates Konto oder dergleichen ist derweilen nicht möglich.

Wenn Sie aktuell noch nach der richtigen Baufinanzierung suchen, dann können wir Ihnen unter anderem unseren Kreditvergleich empfehlen. Dort finden Sie verschiedene Angebote unterschiedlicher Banken und immer Top-Konditionen. Wenn Sie auf der verlinkten Seite bereits ein gutes Angebot finden, dann können Sie auch direkt eine Kreditanfrage stellen. Viel Erfolg!

Bitte bewerten Sie

 
53