Hauskredit ablösen – So verhandeln Sie Ihr Hauskredit nach

Ein Hauskredit lohnt sich wieder. Die Zinsen für Häuslebauer befinden sich auf dem Tiefpunkt. Aus diesem Grund kann es sich aktuell für Hausbesitzer lohnen, entweder ein Anschlussdarlehen abzuschließen oder komplett umzuschulden.

In diesem Artikel erklären wir Ihnen, worauf Sie achten müssen.

Aufgrund der jüngsten Zinssenkung der europäischen Zentralbank entschieden sich einige Kreditinstitute die Konditionen für Häuslebauer noch weiter zu senken. Aber Vorsicht: einige Experten halten ein Ende des Glückssträhne mittelfristig für wahrscheinlich. Das billige Geld der EZB kann nicht für immer fliessen. Wenn die Konjunktur wieder abnimmt, müssen die Währungshüter “die Geldberge“ wieder einsammeln.

Hauskredit – eine kleine Rechnung

hausfrauenkreditDeshalb raten wir zur Eile, und zwar insbesondere denen, die eine laufende Finanzierung haben. In vielen Fällen ist es momentan noch möglich, ein Hauskredit über zehn Jahre und 200.000 € mit 2,5 % Sollzins zu finanzieren.

Sollte der Zins allerdings beispielsweise um 0,5 Prozentpunkte steigen, würde das den Kreditnehmer über die komplette Laufzeit mehr als 10.000 € zusätzlich kosten.

Die Verbraucherschützer raten derzeit ebenfalls zum Handeln: „Holen Sie in einer ruhigen Minute den alten Kreditvertrag aus der Schublade raus, schauen Sie sich die Konditionen an und prüfen ob Sie mit einer Anpassung oder sogar einem Neuabschluss bessere Bedingungen bekommen können“.

Allerdings lässt sich nicht jede Bank auf eine Neuverhandlung der Konditionen ein. Zunächst haben die Banken kein Interesse daran, den Kunden bessere, günstigere Bedingungen einzuräumen. Auf der anderen Seite haben sie natürlich ein großes Interesse, Ihre Kunden möglichst langfristig zu behalten.

Hauskredit Optionen: Forward-Darlehen oder vorzeitige Umschuldung?

Für laufende Baufinanzierungen gibt es folgende zwei Möglichkeiten:

Der Kreditnehmer schließt ein so genanntes „Forward-Darlehen“ ab. Damit legt man sich fest dass man der Bank einen Anschlussdarlehen zu einem festgelegten Zinssatz abnehmen wird, natürlich sobald die jetzige Zinsbindung endet.

Die andere Möglichkeit: der Kreditnehmer entscheidet sich jetzt für ein niedriger verzinstes Darlehen, wofür er die so genannte „Vorfälligkeitsentschädigung“ zu zahlen hat.

Für welche Variante Sie sich auch immer entscheiden, hängt von den individuellen Rahmenbedingungen ab. So sollten beispielsweise Hausbesitzer bei den Neuverhandlungen nicht ausschließlich auf die Zinshöhe schauen, sondern auch sicherstellen dass die Rahmenbedingungen des alten Vertrages ebenfalls drin sind. Bei einem unerwarteten Geldsegen könnte z.B. eine Sondertilgungs-Klausel, die einen Teil der Schulden auf einen Schlag entledigen würde, Gold wert sein.

Wir beraten Sie gerne ausführlich zum Thema Hauskredit und rechnen mit Ihnen alle interessanten Optionen durch. Bis bald!

Jetzt unverbindliche Kreditanfrage starten »

Bitte bewerten Sie

 
51