Was ist eine Bonitätsprüfung im Zusammenhang mit einer Kreditanfrage?

bonitätsprüfung bonität score schufa beitragsbild

Wer sich mit dem Antrag und der Aufnahme eines Kredits auseinandersetzt, wird früher oder später auch mit den Begriffen Bonität und Bonitätsprüfung konfrontiert. Doch was versteckt sich hinter diesen Worten? Kurz zusammengefasst kann man sagen, dass die Bonität angibt, wie wahrscheinlich ein Kreditnehmer den geliehenen Betrag zurückzahlen kann respektive zurückzahlen wird. Eine Bonitätsprüfung soll also dem Kreditgeber – oder in anderen Situationen dem Verkäufer, dem Vermieter, dem Leihenden, etc. – eine Idee davon vermitteln, ob und wie gut der Kunde die vereinbarten Zahlungen realisieren kann.

In welchem Fall bzw. warum wird eine Bonitätsprüfung fällig?

Nicht nur bei der Aufnahme eines Kredits wird eine Bonitätsprüfung durchgeführt. Auch wenn Sie zum Beispiel eine Kreditkarte beantragen, wird vorher überprüft, ob Sie mit Ihrem Konto respektive den darauf eingehenden Zahlungen das entsprechende Limit überhaupt deckeln können. Ist dies nicht der Fall, muss entweder ein niedrigeres Limit gesetzt werden oder es wird im Zweifelsfall keine Kreditkarte ausgestellt. Ein anderer Fall wäre die Bonitätsprüfung bei einem Ratenkauf. Soll ein Auto, ein Möbelstück, ein elektrisches Gerät oder etwas anderes über einen längeren Zeitraum abbezahlt werden, dann fragt der Verkäufer die Bonität des Kunden ab, um sicherzustellen, dass er auch regelmäßige Zahlungen erhält.

kredit bonitätsprüfung schufa matrix

Einen Kredit ohne Bonitätsabfrage gibt es nicht – Kredite ohne Schufa sind jedoch denkbar

Eine Prüfung der Zahlungsfähigkeit im Falle einer Kreditanfrage wird in der Regel dann fällig, wenn die Tilgungsraten hoch, der Zeitraum lang und / oder der Kreditnehmer kein großindustrieller Vielverdiener ist – also fast immer. Die Bank will sich damit absichern und abklären, ob der Anfragende sich den Kredit in Zukunft auch leisten kann. Denn die Bank ist auf die Rückzahlung der geliehenen Summe inklusive der auferlegten Zinsen angewiesen. Fällt die Bonität dann schlecht aus, kann der Kredit durchaus in Gefahr sein. Vor dem Versuch, ein bestimmtes Projekt durch Fremdfinanzierung ins Rollen zu bringen, sollte dieses also nicht schon gestartet worden sein.

Ein Teil der Bonitätsprüfung: die Schufa-Abfrage

Wie klärt nun also die Bank die Zahlungsfähigkeit eines Kunden ab? Dies geschieht meist durch eine Schufa-Abfrage. Die Schufa, wie sie umgangssprachlich genannt wird, ist die „Schutzgemeinschaft für allgemeine Kreditsicherung“. Aus dem ehemaligen eingetragenen Verein ist längst die Schufa Holding AG geworden – ihre Dienste werden sehr oft und umfangreich in Anspruch genommen; jährlich gibt es etwa 117,4 Millionen Anfragen. Die Dienste der Schufa bestehen in der Sammlung, Auswertung und Weitergabe von Einzeldaten natürlicher Personen. Diese Daten hängen mit den finanziellen Umständen dieser Personen zusammen. Insgesamt hält die Schufa Daten von rund 66,3 Millionen Menschen.

Auskunftei für die Bonitätsprüfung Schufa

Das Logo der Schufa, der wichtigsten Auskunftei für die Bonitätsprüfung von natürlichen Personen; Quelle: Wikimedia

Neben den Daten, zu denen die Kontaktdaten, die Daten zu verschiedenen Geschäften, zum Zahlungsverhalten der Personen (vor allem „abweichendes Zahlungsverhalten“), zum Gebrauch und Missbrauch von Konten und Kreditkarten, zu amtlichen Bekanntmachungen und dergleichen mehr gehören, gehört auch das Scoring. Beim Scoring wird ein sogenannter Score-Wert gebildet, der zwischen 1 und 100. Ein niedriger Wert gibt eine Hohe Ausfallwahrscheinlichkeit an. Ein hoher Wert zeigt eine gute Bonität auf. Hinweis am Rande: Man kann der Ermittlung und der Weitergabe des Score-Werts bei der Schufa widersprechen.

Weitere Faktoren der Bonität: Einkommen, Sicherheiten, etc.

Der Schufa-Score, ob nun niedrig oder hoch, muss aber nicht ausschlaggebend für die Vergabe eines Kredits sein. So kann die Bonität gegenüber der Bank auch durch Einkommensnachweise und Sicherheiten nachgewiesen werden. Ist das zukünftige Einkommen also ausreichend, um die Fixkosten und die Tilgungsraten des Kredits abzubezahlen, dann haben Sie schon einmal gute Chancen. Gibt es dann noch Wertgegenstände, wie etwa eine Immobilie, dann steigt die Bonität. Aber auch ein Bürge mit ausreichendem Einkommen bzw. Vermögen kann sich positiv auf den Entschluss zur Kreditvergabe bei der Bank auswirken.

Ist ein Kredit ohne Bonitätsprüfung möglich (und seriös)?

Wenn Sie auf der Suche nach einem Kredit ohne Bonitätsprüfung sind, dann hat das sicher seine Gründe. Sie wissen sicherlich, dass Ihre Bonität nicht gerade die beste ist. Daher gleich der Hinweis: Ganz ohne Bonitätsprüfung wird kein Kredit vergeben. Es gibt lediglich Kredite ohne Schufa-Abfrage. Doch bei einem „Kredit ohne Schufa“ sichern sich die Banken anderweitig ab; zumindest durch die Abfrage der beruflichen Tätigkeit des Kreditnehmers, des Einkommens und eventuell auch dem Verlangen nach einem Bürgen. Hinzu kommen nicht selten hohe Zinsen, die dem allgemein schon kritischen Kredit noch eine weitere Hürde hinzufügen. Wenn Sie auf der Suche nach einem Online Kredit mit guten Konditionen und niedrigen Zinsen sind, empfehlen wir Ihnen zunächst unseren unverbindlichen und kostenlosen Kreditrechner.

Gebührenfreie Einsicht in die Schufa-Daten

Seit 2010 ist die Schufa verpflichtet, jedem Bürger der Bundesrepublik Deutschland jährlich einmal eine Selbstauskunft zu erteilen. Laut § 34 des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) dürfen für die einmalige Abfrage im Jahr keine Gebühren berechnet werden. Auch andere Wirtschaftsauskunfteien müssen Ihnen einmal im Jahr kostenlos auf Anfrage eine Auskunft zu Ihren Daten ausstellen. Neben der Schufa gibt es da zum Beispiel noch die Auskunfteien Arvato Infoscore, Deltavista, und Creditreform. Für Kreditinstitute, Vermieter und andere Abfragenden kostet das Einholen der Daten einer natürlichen Person bei der Schufa 24,95 Euro (Stand: September 2016).

Bonität verbessern und Kreditwürdigkeit erhöhen

Hat die Bonitätsprüfung ergeben, dass Sie nicht (ausreichend) kreditwürdig sind, dann können Sie einige Schritte unternehmen, um Ihre Kreditwürdigkeit zu steigern. Hier eine kompakte Übersicht über die Möglichkeit, die Sie zur Steigerung Ihrer Bonität zur Verfügung haben:

  • Kostenlose Abfrage der Schufa-Daten; ggf. Löschung alter oder falscher Daten, die negative Wirkung haben
  • Überprüfen Sie, ob und dass Kreditanfragen als „Anfrage Kreditkondition“ an die Schufa gegeben werden und nicht als „Anfrage Kredit“; denn erstere wird nach wenigen Tagen gelöscht
  • Eine „Anfrage Kredit“ bleibt bis zu einem Jahr bei der Schufa vermerkt, was bei mehreren Anfragen in kurzer Zeit den Score stark senkt
  • Bezahlen Sie vor der nächsten Anfrage ausstehende Rechnungen und Raten
  • Beenden Sie Ratenzahlungen komplett, bevor Sie wieder einen Kredit anfragen
  • Steht eine Beförderung oder Lohnerhöhung an, warten Sie auch diese vor der nächsten Anfrage ab
  • Versuchen Sie damit, bei der nächsten Bonitätsprüfung möglichst viel freies Kapital pro Monat aufweisen zu können

Fazit zum Thema Bonitätsprüfung

Die Bonitätsprüfung soll der Bank eine Idee davon geben, ob und wie gut Sie Ihre Verbindlichkeiten zahlen können. Die Schufa-Abfrage ist nur ein Teil davon, aber meist ein wichtiger. Nehmen Sie einen Kredit ohne Schufa in Anspruch, kann dieser andere Nachteile haben. Versuchen Sie bei schlechter Bonität diese durch geeignete Schritte aufzupolieren. Dann sollten Sie, auch wenn einzelne Schritte etwas länger dauern, einen Kredit aufnehmen können. Um attraktive Angebote zu finden, empfehlen wir zum Schluss noch einmal unseren Kreditvergleich.

Bitte bewerten Sie

 
52